Nicht-Zöliakie-Nicht Allergie- Weizensensitivität
ATI Sensitivität

  • Infektanfälligkeit
  • Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörung
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Hauterscheinungen
  • Magen-Darmbeschwerden, Blähungen, Durchfall

 Bei 1-6% der Bevölkerung handelt es sich um eine Reaktion auf eine Gruppe von Eiweißen, sogenannten Proteinen, die in Weizen und verwandten Getreideprodukten vorkommen.
Ursächlich werden für die ansteigende Unverträglichkeit veränderte Hygienemaßnahmen, eine veränderte Genetik des Getreides, veränderte Herstellungsverfahren für Brot und Backwaren diskutiert.

  • Analyse eines Ernährungs- und Symptom Tagebuchs
  • Diagnostik zum Ausschluss anderer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
  • ggf Darmsanierung mit begleitender probiotischer Therapie
  • Individuelle Ernährungsberatung unter Berücksichtigung der zu meidenden Nahrungsmittel

 

Unsere Website verwendet ein Session Cookie. Dieses "Sitzungs-Cookie" ist lediglich aktiv, so lange Sie auf unserer Website sind. Danach wird es gelöscht. Es werden darin keine persönlichen Informationen gespeichert oder gar weitergegeben.

Ohne dieses Cookie ist unsere Website nicht funktionsfähig. Sie können das Cookie ablehnen, werden dann aber auf eine andere Website weitergeleitet.

Stimmen Sie der Verwendung zu, dann wird ein weiteres Cookie angelegt. Darin wird gespeichert, dass Sie der Verwendung von Cookies zugestimmt haben. Dies ist nötig, damit Sie nicht jedesmal beim Aufruf einer Seite dieses Banner zu sehen bekommen.